Zum Inhalt springen

Hypnose

Psychotherapie ist die Behandlung von psychischen oder seelischen Erkrankungen mithilfe wissenschaftlich anerkannter Verfahren, Methoden und Techniken.

Eine Psychotherapie ist immer dann zu empfehlen, wenn psychische Probleme zu Krankheitserscheinungen (Symptomen) führen, die die alltägliche Lebensbewältigung beeinträchtigen. Ist das Ausmaß so groß, dass nach diagnostischen Klassifikationssystemen die Kriterien für eine psychische Diagnose gegeben sind, ist Psychotherapie eine geeignete Heilbehandlung. Vor dem Beginn einer Psychotherapie erfolgt die Vorstellung beim Arzt um auszuschließen, dass die Erkrankung aufgrund körperlicher Ursachen besteht.

Nach welchem Verfahren findet die Behandlung statt?

Die Behandlung erfolgt im Richtlinienverfahren tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, die Krankheitssymptome als Folge von aktuellen Konflikten in Beziehungen oder von nicht bewältigten Beziehungserfahrungen und Konflikten früherer Lebensphasen versteht. Ziel der Behandlung ist es, zugrundeliegende unbewusste Konflikte zu erkennen und sich mit diesen auseinander zu setzen. Ich begleite Sie in diesem Prozess und unterstütze Sie in der emotionalen Verarbeitung.

Die Besonderheit dieser Arbeit liegt in der intensiven therapeutischen Beziehung, die Ihnen Halt gibt, Sie zeitgleich aber auch fördert in die Veränderung zu kommen.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Tiefenpsychologische Psychotherapie ist vertrauensvolle Beziehungsarbeit und das benötigt Zeit, um zu wachsen. Gehen Sie bitte bei der Psychotherapie von mindestens 12 bis 24 Behandlungsstunden für eine Kurzzeittherapie aus. Wenn Sie eine Langzeittherapie benötigen, sind bis zu 60 Stunden möglich. Eine Sitzung dauert in der Regel 50 Minuten und die Behandlung sollte einmal wöchentlich stattfinden.

Im Erstgespräch schauen wir gemeinsam, ob Sie die Voraussetzungen für eine Psychotherapie mitbringen. Dazu ist ein ausführliches Gespräch und eine intensive Diagnostik nötig, falls Sie diese nicht bereits aus einem Klinikaufenthalt mitbringen. Gemeinsam entscheiden wir, welche Behandlungsform für Sie geeignet ist.

Wie finanziert sich Psychotherapie?

Aktuell erfolgt die Behandlung in meiner Praxis als Privatleistung. Eine Übernahme der Kosten über das Kostenerstattungsverfahren durch die gesetzlichen und privaten Krankenkassen ist möglich. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse.

Außerdem ist es möglich, dass Sie Ihre Therapie selbst finanzieren. Dies bringt einige Vorteile mit sich

  • Weniger Wartezeit auf einen Therapieplatz, da das lange Antragsprozedere entfällt
  • absolute Diskretion, d.h. Sie sind nicht verpflichtet Ihre Krankenkasse und andere Versicherungen über die Therapie zu informieren
  • Keine Nachteile bei geplanten Verbeamtungen oder Versicherungsprüfungen
  • steuerliche Absetzbarkeit Ihrer Gesundheitsaufwendungen

Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse und/ oder fragen Sie uns nach weiteren Informationen.